Verantwortungsvolle Materialbeschaffung

Seit dem 1. Januar 2021 ist die EU-Konfliktmineralien-Verordnung (EU) 2017/821 in Kraft. Sie regelt die Festlegung von Pflichten für Unionseinführer zur Erfüllung der Sorgfaltspflichten bei Einfuhren von Zinn, Tantal, Wolfram sowie deren Erzen und Gold aus Konflikt- und Hochrisikogebieten. Ziel der Verordnung ist die Eindämmung der Finanzierung von Gewalt und Menschenrechtsverletzungen in Konflikt- oder Hochrisikogebieten. Unternehmen, die die betreffenden Mineralien und Metalle in die EU einführen, unterliegen weitreichenden Sorgfalts- bzw. Prüfpflichten entlang der Lieferkette. 

Mitsubishi International GmbH führt recycelte Metalle aus Singapur und Japan i.S.d. Art. 2 Buchst. s) der Verordnung (EU) 2017/821 in die EU ein. Wir stehen in engem Austausch mit unseren Lieferanten im Drittland, um die Einhaltung der Sorgfaltspflichten sicherzustellen. Entsprechende Managementsysteme zur regelmäßigen Überprüfung der Vorlieferanten wurden installiert.   

Bei Fragen zur Materialbeschaffung richten Sie sich gerne an: Markus Rogge : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Service Menü

Kontakt Info

Mitsubishi Int. GmbH
Kennedydamm 19
40476 Düsseldorf

Tel.: +49 (211) 43 97 0
www.mitsubishicorp.com/de

 

MAC Division - IEC department

One-Stop-Shopping-Point seit über 25 Jahren für kundenspezifische Display Lösungen!

Alle Dienstleistungen aus einer Hand:
Hard-/Softwareentwicklung, Zertifizierungen, Produktion und Logistik